Stress ist nicht das, was passiert. Stress ist das, was du selbst aus dem machst, was passiert. Und das kannst du ja bekanntlich selbst entscheiden. Deshalb rufe ich dich heute auf, dem Stress mal MUTig den berühmten Mittelfinger zu zeigen. Geht nicht? Denkste!

Ich habe in letzter Zeit ziemlich viel zu tun – sowohl mit meinen Klienten und Kursteilnehmern in der M.U.T.-Praxis als auch mit meinen diversen Schreibprojekten und sonstigen beruflichen Interessen, die ich so habe. Dazu zählt unter anderem auch der ständige Drang nach Weiterbildung und Lernen, der sich darin zeigt, dass ich regelmäßig Seminare – oft am Wochenende – besuche. Und dann habe ich ja auch noch ein Privatleben, Freunde, Familie, Hobbies und so weiter. Ach ja, und schlafen, mich gesund ernähren und Sport treiben sollte ich auch noch. So kommt es, dass mir an manchen Tagen die verfügbaren 24 Stunden einfach nicht ausreichen und ich in Versuchung gerate, meiner alten Stress-Fährte zu folgen, mich aufzuspulen, selbst unter Druck zu setzen, hektisch zu werden und mich schließlich wieder voller Stressgefühle elend und krank zu fühlen.

Doch nach etlichen „Lernchancen“ und schmerzhaften Erfahrungen darf ich inzwischen stolz behaupten, dass ich es geschafft habe. Der Stress kann mich mal – und zwar kreuzweise! Ich kriege es mittlerweile tatsächlich hin, innen einigermaßen ruhig zu bleiben, wenn draußen der Sturm tobt, regelmäßige Pausen einzulegen, auch wenn die To-Do-Liste fünf Meter lang ist, gut für mich zu sorgen, obwohl ich eigentlich keine Zeit habe, mich klar abzugrenzen und dabei freundlich zu bleiben, mein Bestes zu geben, ohne perfekt sein zu wollen. Dafür waren die vielen Kurse und Fortbildungen und das viele Üben also tatsächlich gut 😉

Das letzte Element, sozusagen das „missing link“, das mich in Sachen internem Stressmanagement aber um Lichtjahre nach vorne gebracht hat, ist die sogenannte Herz-Hirn-Kohärenz. Die WAS??? Ja, genau so habe ich beim ersten Mal, als ich diesem Begriff begegnet bin, auch reagiert. Doch dann stieß ich immer wieder über dieses Wort, so als wollte mich das Leben anstupsen. Und weil ich wie gesagt gerne Neues lerne, habe ich mir ein Buch dazu gekauft und dann sogar eine weitere Coaching-Ausbildung absolviert. Und weißt du was? Es ist genial! Mit dieser Methode, die auch noch kinderleicht anzuwenden ist, kriege ich meinen Stresslevel in Sekunden runter, werde innerlich ganz ruhig und fühle mich pudelwohl. Ich kann es selbst kaum fassen.

Und weil ich mein Wissen auch gleich unter die Leute bringen will, habe ich mich entschieden, das Spektrum der Methoden beim nächsten Couch Coaching zu erweitern und am 21. Juni (Achtung: Terminverschiebung!!!) zum Thema „Anti-Stress-Express“ – Endlich wieder Ruhe finden“ auch über diese geniale Biofeedback-Methode zum Stressabbau zu berichten. Du wirst staunen! Und Nein: Es tut nicht weh.

logo64x64

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!