Wenn ich mich einmal im Monat daran mache, meinen MUT-Letter zu schreiben, fällt es mir oft schwer, mich für ein bestimmtes Thema zu entscheiden. Es gibt so viele Dinge und Anregungen, Gedanken und Überlegungen, die ich gerne mit dir teilen möchte. Heute jedoch kam mir völlig unerwartet ein Engel zuhilfe und brachte mir mein Thema per WhatsApp. Eine liebe Klientin und – inzwischen – Freundin schickte mir als Reaktion auf die heutige Gratis-Online-MUT-Sprechstunde ein Lied zu. Und plötzlich war alles klar. Danke Julia!

Wir hatten am Morgen in der kleinen Gruppe der Ratsuchenden darüber gesprochen, dass wir uns ebensogut entscheiden könnten, all das, was draußen passiert (und da passiert ja derzeit sehr viel, das uns das Leben schwer machen könnte) ganz bewusst in ein günstiges Licht zu stellen, mit einem liebenden Auge zu sehen und positiv zu bewerten. Ich habe dann erzählt, wie ich meine eigenen Emotionen jeden Tag ganz gezielt so reguliere, dass es mir gut geht. Und dass es mir dadurch überhaupt erst möglich ist, meine persönlichen Herausforderungen zu meistern und zugleich die Themen meiner Klienten „außen vor“ zu lassen. Ich habe davon berichtet, dass ich mir morgens ein aktivierendes Lied wie „Happy“ von Pharrell Williams oder „Good morning starshine“ aus dem Musical Hair vorspiele, dazu herumtanze und so gleich mit guter Laune in den Tag starte. Eben weil ich mich danach gut fühle und weil ICH WILL, dass es mir gut geht. Ich habe unmissverständlich klargemacht, dass JEDER JEDERZEIT diese Wahl hat. Das saß!

Wenige Stunden später schickten mir zwei der Sprechstunden-Teilnehmerinnen unaufgefordert ihre Gute-Laune-Songs zu. Und dann kam von Julia dieses Lied, das ich noch nie zuvor gehört hatte und von dem ich sofort wusste: Das ist MEIN Lied. Nicht so sehr als Gute-Laune-Song, sondern mehr als Lied, das meine Haltung und unerschütterliche Entscheidung widerspiegelt. Hier ist der Song als Video und darunter der Songtext:

Für die Liebe 

Wir haben die Wahl
Wir können im Gleichschritt mitmarschieren
Oder unserer Stimme folgen
Und aufhören, nur zu funktionieren
Wir haben die Wahl
Wir könnten auch mal was riskieren
Wir könnten uns verletzlich zeigen 
Und die Hoffnung nicht verlieren

Wir können es versuchen, anstatt gleich aufzugeben
Und uns Mut machen, die guten Seiten sehen
Uns verbünden, statt aufeinander loszugehen
Wir können wählen

Ich entscheid‘ mich für die Liebe
Und für die Menschlichkeit
Denn nur wer nicht geliebt wird
Hört auf, ein Mensch zu sein
Ich entscheid‘ mich für den Frieden
Und ich hör‘ immer auf mein Herz
Wir sollten anfangen, uns zu lieben
Ich weiß genau, wir sind es wert

Es ist mir egal
Wie oft ich selbst den ganzen Hass
Das ganze Leid am eigenen Leib erfahren hab‘
Es ist mir egal
Denn wir haben die Wahl
Die ganze Wut und all die Ängste abzulegen
Unsere Feinde zu umarmen
Und uns selber zu vergeben

Lasst uns zusammenführen, was längst zusammengehört
Und nie wieder wegsehen, sondern voneinander lernen
Und wenn es das Letzte ist in dieser kalten harten Zeit
Ich bleib‘ weich

Ich entscheid‘ mich für die Liebe
Und für die Menschlichkeit
Denn nur wer nicht geliebt wird
Hört auf, ein Mensch zu sein
Ich entscheid‘ mich für den Frieden
Und ich hör‘ immer auf mein Herz
Wir sollten anfangen, uns zu lieben
Ich weiß genau, wir sind es wert

Ich entscheid‘ mich für die Liebe
Und für die Menschlichkeit
Denn nur wer nicht geliebt wird
Hört auf, ein Mensch zu sein
Ich entscheid‘ mich für den Frieden
Und ich hör‘ immer auf mein Herz
Wir sollten anfangen, uns zu lieben
Wir sollten anfangen, Mensch zu sein

(Berge)

Ich habe mich entschieden! Für die Liebe. Für Frieden. Für Freiheit. Wofür entscheidest du dich?

Ich möchte dich anregen, deine Wahlmöglichkeiten in jeder Lebenssituation weise zu prüfen und dann eine klare Entscheidung zu treffen. Es ist im Moment so viel Schweres, Trennendes, Widersprüchliches und nicht zuletzt Leidvolles in der Welt, dass es einer bewussten Haltung bedarf, um hier nicht im Sog der Negativität unterzugehen. Vielleicht möchtest du dein eigenes Denken sorgsam beobachten und negative, schwere und womöglich selbstschädigende Gedanken durch positive, leichte und selbststärkende Gedanken ersetzen. Vielleicht magst du die Angst gegen die Zuversicht eintauschen, die Wut in Mut verwandeln und dem Zweifel den Optimismus entgegenhalten. Nutze die Alchemie der Emotionen und erschaffe aus Düsternis und Sorgen in wenigen Schritten Leichtigkeit und Freude. Ich zeige dir gerne, wie das geht. 

Als Startpunkt dafür kannst du die Gratis-Online-MUT-Sprechstunde an jedem Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 10.00 Uhr auf Zoom nutzen. Klicke zur angegebenen Zeit auf diesen Link und du gelangst in mein virtuelles „Sprechzimmer“. Ich freue mich auf dich!

Du kannst natürlich auch direkt einen Termin bei mir buchen und wir zwei räumen gemeinsam mal richtig in deinem „Oberstübchen“ auf und werfen alle Gedanken-Schädlinge raus. Das bringt mehr Klarheit und vor allem mehr Lebendigkeit und Energie in dein Leben. Garantiert! 

Oder du meldest dich zum nächsten Web-Seminar am 28.5. (siehe Termine) an, bei dem du ganz viel über ErMUTigung und Selbstbestimmung lernen wirst. Vor allem aber wirst du verstehen, wie du den Kreislauf von Denken – Fühlen – Handeln nach deinen Wünschen gestalten kannst. Für mehr Liebe, mehr Frieden und mehr Freiheit in DEINEM Leben. Und für bessere Beziehungen. Zu dir und zu anderen.