Das Wort Resonanz stammt vom Lateinischen „resonare“ ab und das bedeutet „widerhallen“. Beim Resonanzprinzip geht es also um einen Widerhall, wie bei dem Sprichwort „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus“. Für unseren Alltag bedeutet das, dass alles, was wir in die Welt hineingeben, wieder zu uns zurückkommt. Insofern ist das Resonanzprinzip ein nützliches Denkmodell, das uns helfen kann, mit schwierigen Situationen und Herausforderungen besser umzugehen. Statt ständig nach den Anderen zu schauen und den Schuldigen für diese oder jene unglückliche Lage zu suchen, erinnert uns das Resonanzprinzip daran, dass wir fast immer auch unseren eigenen Anteil an dem haben, wie es jetzt ist, an der Situation, in der wir uns gerade befinden. Und das ist genau genommen eine gute Nachricht. Denn das ist ja auch der Punkt, an dem man am leichtesten ansetzen kann: Wir können nicht die Menschen um uns herum oder die Umwelt verändern, aber wir können uns selbst ändern und entwickeln. Das Resonanzprinzip hilft uns, zu lernen und in unserer Persönlichkeit zu wachsen, indem wir unseren eigenen Anteil verändern.

Entscheide dich: Was sendest du in dieser Woche aus, so dass es zu dir zurückkehren kann? Auf was willst du eine Resonanz erzielen?

logo64x64

 
Hat dir dieser Impuls gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!