Mittwoch dieser Woche – darin sind sich sehr viele Menschen weltweit einig – war kein guter Tag. Donald Trump als neuen US-Präsidenten können und wollen sie sich nicht vorstellen und so grassierten in den Medien schon bald nach der ersten Schockstarre Angst-Szenarien und gruselige Visionen. Doch halt! Auch wenn die Wahlen in Amerika bereits gelaufen sind, so haben wir immer noch die Wahl. Wir können uns entscheiden, ob wir den düsteren Propheten glauben wollen oder ob wir zuversichtlich bleiben und auf einen guten weiteren Verlauf der Weltgeschichte setzen wollen. Wir können unsere eigene Haltung jederzeit selbst bestimmen. Wir können jederzeit das Richtige wählen. Und MUT ist gerade an dunklen Tagen eine gute Wahl. 

Und diese Entscheidung, diese Haltung, ist nicht nur in Sachen Weltpolitik möglich und nützlich, sondern auch und vor allem im Hinblick auf ALLE Ängste, die uns im Alltag so begegnen bzw. die wir im Alltag so produzieren. Manchmal ist es eben wichtig und richtig, laut und deutlich Nein zu sagen – vor allem zu jenem Energiefresser Angst, der uns jeden Lebenswillen und jede Gestaltungsmacht raubt. Aber: Das ist eine Entscheidung, die nur etwas bringt, wenn wir sie BEWUSST treffen und durch die wir selbstverantwortlich dafür sorgen, dass es uns gut geht.

Genau aus diesem Grund – der unerschütterlichen Entscheidung für das schöne Leben – höre ich auch nicht auf, Vorträge zu halten, Kurse und Seminare anzubieten und zu publizieren, was das Zeug hält. Denn es nützt nichts, über den Zustand unserer Welt zu klagen und dabei selbst angsterfüllt hinterm Ofen zu sitzen. Ziel meiner Arbeit ist es, immer mehr Menschen zu erMUTigen, sich stetig weiter zu entwickeln und ihr persönliches Wachstum in die eigenen Hände zu nehmen, sich den eigenen Ängsten zu stellen und sie als Antrieb für ein Heraustreten aus der eigenen Komfortzone zu erkennen.

MUT zur Angst ist daher das Thema des nächsten Couch Coachings am Dienstag, 15.11. in der M.U.T.-Praxis. Und gleich am nächsten Tag, also am Mittwoch 16.11., gibt es für all jene, die mein Kompaktseminar zum Thema „Nein sagen und andere (Ab-)Grenzfälle“ im Januar am Hospitalhof verpasst haben, eine Gelegenheit, dieses Versäumnis nachzuholen: In Sindelfingen halte ich dazu einen Vortrag. Für all jene, die Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden, gibt es dann am 26.11. einen Vortrag mit dem Titel „Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden!“

Es gibt in den nächsten Tagen und Wochen also genügend Möglichkeiten, MUTiger zu werden und damit dem eigenen Lebensglück ein ganzes Stück näher zu kommen. Falls die Veranstaltungen terminlich nicht passen, kannst du dir ja auch den Impulskalender „MUTig durchs Jahr“ mit 52 Anregungen und Übungen für ein ganzes Jahr voller MUT, Zuversicht und Selbstvertrauen gönnen. Na, wie hört sich das an?

logo64x64

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!