Die meisten Menschen sind die meiste Zeit über unzufrieden: Mit dem Job, mit dem Partner, mit dem Gehalt, mit dem Auto, mit dem Service im Restaurant, mit der eigenen Gesundheit, mit den Schulnoten des Kindes…. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Und am allermeisten entzündet sich die Unzufriedenheit am eigenen Besitz. Dabei ist weniger manchmal mehr… und vor allem nützt es gar nichts, viel zu haben, wenn man das nicht schätzt, was man hat.

dwarf-1078003_1280

Also schau dich doch jetzt spontan einmal um und frage dich, an was du dich am meisten erfreuen kannst von den Dingen, die du gerade um dich hast. Und vielleicht  kannst du das ab heute öfters mal machen: Schaue voller Freude auf die Dinge, die du besitzt und genieße es, dass sie dir gehören. Vielleicht wirst du dabei feststellen, dass du viel mehr besitzt, als dir bewusst war und vielleicht erkennst du, dass nichts davon selbstverständlich ist. Und vielleicht kannst du dich dann wirklich freuen. Vielleicht wirst du dann zufriedener. Jeden Tag ein kleines bisschen mehr…

Probiere es doch einmal aus. Nur MUT!

logo64x64

Hat dir dieser Impuls gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!