Neulich hat es mich mal so richtig verspult. Ich hatte zunächst zweimal hintereinander eine heftige Grippe, war ständig müde und konnte mich zu nichts motivieren. Außerdem war ich – für mich völlig untypisch – oft schlecht gelaunt, unkonzentriert, vergesslich und sah meine eigenen Pläne und Projekte mit wachsender Skepsis. Und dann kam auch noch eine schmerzhafte Nierenbeckenentzündung dazu und ich brach zusammen. Autsch!

Zum Glück habe ich eine tolle, ganzheitlich arbeitende Ärztin, die mir neben den Medikamenten vor allem eine Auszeit verschrieb und mich fragte, was ich denn einer Klientin empfehlen würde, die in einem solchen Zustand zu mir käme…. Und da hat es bei mir CLICK gemacht. Denn natürlich weiß ich, woran man einen drohenden Burnout erkennt und natürlich weiß ich auch, wie man „Raus dem Stress – rein in die Balance“ kommt. (Dies ist ironischerweise der Titel meines Tages-Workshops, den ich im Mai trotz Fieber im Saarland hielt, anstatt im Bett meine Grippe auszukurieren). Doch interessanterweise bin auch ich nicht davor gefeit, mich selbst zu überschätzen. Das weiß ich jetzt auch.

Warum ich Ihnen das erzähle? Ganz einfach: Weil ich als Beraterin und Coach authentisch sein möchte und weil ich Ihnen zeigen möchte, dass WISSEN nichts nützt, sondern nur das TUN. Getreu dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ habe ich dann kurzerhand entschieden, (fast) alle Veranstaltungen im Mai und Juni abzusagen und (fast) keine Beratungen zu machen und auch sonst (fast) alles liegen zu lassen. Ganz ehrlich: Das hat richtig viel MUT gekostet, denn man muss ja schließlich leben und die Klienten wollen betreut werden und die Webseite muss gepflegt werden und der Newsletter muss raus und die Social Media Kanäle wollen bedient werden und, und, und… Und doch habe ich „einfach“ mal NEIN zu all den Anforderungen gesagt und damit JA zu mir selbst.

IMG_3831

In den dann folgenden Wochen habe ich intensiv meiner Seele zugehört, habe Mails unbeantwortet gelassen, bin endlich mal wieder zum Sport gegangen, habe mich mit Freunden getroffen, habe Qualitätszeit mit meinem Partner verbracht, habe mal wieder ein gutes Buch gelesen, meinen Lieblingsfilm auf DVD angeschaut, habe lecker gekocht, Brot gebacken, in der Sonne gesessen, bin geschwommen, spazieren gegangen und habe Musik gehört. Boah, war das schön! Und da fiel mir wieder ein, welches Motto ich damals für meine Webseite gewählt habe…. Na, wissen Sie´s? Genau! Her mit dem schönen Leben! Und daran will ich mich nun wieder täglich selbst erinnern und das will ich nun nie wieder hergeben: Ein richtig schönes Leben.

logo64x64

Hat dir dieser Impuls gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!