Es ist erstaunlich: Unserem Körper gelingt es in der Sahara ebenso wie am Nordpol, die Temperatur bei 37 Grad zu halten. Hierfür besitzen wir eine Art Thermostat, der das Körperklima reguliert: Die Haut. Einen ähnlichen Thermostat haben wir auch für unsere emotionale Situation: Unsere Einstellungen. Dieser geistige Thermostat regelt also unser Gefühlsklima. Allerdings sind wir uns dessen meist nicht bewusst und machen deshalb nur selten aktiv Gebrauch davon.

Wie sieht es bei dir aus? Lässt du dich von deiner Umwelt entMUTigen? Fühlst du dich schlecht, wenn Menschen in deiner Umgebung abweisend und unhöflich sind? Das kannst du ändern, indem du an deinen inneren Einstellungen „drehst“ und zum Beispiel das Gute in der Situation suchst und dich selbst erMUTigst.

heating-949081 komprimiert

Schaue in dieser Woche einmal ganz bewusst auf deine Einstellungen und nutze sie, um deine Gefühle ganz bewusst zu steuern. Wenn du dich etwa  entscheidest, jeder Sache etwas Gutes abzugewinnen, kannst du auch bei einer schlechten Atmosphäre in deiner Umgebung ein gutes Gefühlsklima behalten.

logo64x64

Hat dir dieser Impuls gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!