In der Partnerschaft, wie in jeder zwischenmenschlichen Beziehung, kommt es immer wieder vor, dass wir unglücklich sind, dass es nicht mehr so ist, wie es einmal war oder wie wir es gern hätten. Wir wünschen uns dann, dass sich die Beziehung zu unserem Partner verbessert, doch unsere Reaktion ihm bzw. ihr gegenüber drückt sich meist in Kritik und Nörgelei aus. Dieses und jenes soll unterlassen werden, damit aus unserer Sicht wieder alles in Ordnung ist und wir den Anderen wieder richtig lieben können. Was aber, wenn dein Partner das Gleiche denkt und auch glaubt, dass er dich erst wieder lieben kann, wenn du dich verändert hast? Eure Partnerschaft landet dann in einer Sackgasse, weil sich beide ungeliebt fühlen könnten und an der Beziehung zu zweifeln beginnen.

Anstatt den Anderen verändern zu wollen, ist es besser, wenn du beginnst ihn so anzunehmen, wie er nun mal ist. Signalisiere, dass du deinen Partner genauso liebst und mit ihm leben möchtest. Mach dich auf die Suche nach den positiven Dingen an ihm, suche bewusst die Dinge, die dein Herz vor Freude schneller schlagen lassen. Hör auf zu kritisieren und äußere stattdessen Wünsche.

Was hast du bisher getan, wenn du die Beziehung zu deinem Partner verbessern wolltest? Kannst du es wagen, den ersten Schritt zu machen und den Anderen so zu akzeptieren, wie er ist?

logo64x64

Hat dir dieser Impuls gefallen? Dann trage dich doch einfach in den kostenlosen Newsletter ein. Du bekommst dann jeden Sonntag einen neuen Impuls für eine MUTige Woche.

 
 
 
 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorstehenden Daten übermittelt und elektronisch gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.



Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!